Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbandes Gerswalde

Die Verbandsversammlung ist das oberste Organ des Zweckverbandes. Sie entscheidet über alle Aufgaben, soweit gesetzlich oder durch die Verbandssatzung nichts anderes bestimmt ist, und überwacht die Durchführung ihrer Entscheidungen.
Sie setzt sich aus den Vertretern der Verbandsmitglieder zusammen. Jedes Verbandsmitglied entsendet zunächst einen Vertreter in die Verbandsversammlung. Dabei werden amtsfreie und amtsangehörige Gemeinden durch ihre Hauptverwaltungsbeamten vertreten. Die amtsfreien Gemeinden Boitzenburger Land und Stadt Templin werden durch ihren Bürgermeister vertreten, die amtsangehörigen Gemeinden Flieth-Stegelitz, Gerswalde, Mittenwalde und Temmen-Ringenwalde durch den Amtsdirektor. Außerdem entsenden die amtsangehörigen Gemeinden jeweils eine weitere Vertretungsperson in die Verbandsversammlung.
Die Stimmzahl in der Verbandsversammlung wird durch die Zahl der Einwohner bestimmt. Jedes Verbandsmitglied hat je angefangene 500 Einwohner des jeweiligen Verbandsgebietes zwei Stimmen.
Die Verbandsversammlung ist Dienstvorgesetzter des Verbandsvorstehers.

MitgliedsgemeindeVertreterweiterer Vertreter Stimmzahl
Flieth-Stegelitz
Andreas Rutter 
    
Petra Gaebel 2
Gerswalde Holger Rogowski 8
Mittenwalde Monika Schulz  2
Temmen-Ringenwalde Dietmar Schlender 2
Boitzenburger Land Frank Zimmermann          - 2
Stadt Templin Detlef Tabbert         - 2

Vorsitzender der Verbandsversammlung: Holger Rogowski

stellv. Vorsitzender: Petra Gaebel